SG Südliche Ortenau

Jugendfußball in der Südlichen Ortenau

Spielbericht B: SG – FV Sulz

Nach den unnötigen Punktverlusten gegen Oberschopfheim wollten wir gegen die Gäste aus Sulz mit einem Sieger wieder in die Erfolgsspur einbiegen, um am Tabellenführer Orschweier dran zu bleiben.

Die Jungs wurden entsprechend eingestellt, den Gegner dieses Mal nicht zu unterschätzen, da Sulz in der Regel über eine gute Jugend verfügt. Bereits mit dem ersten Angriff konnten wir uns Sicherheit holen, als Leon Gruninger eine Flanke zum 1:0 einköpfte. Leider hatte unser Aufbauspiel zahlreiche Stoppfehler, so daß die Gäste immer wieder erfolgsversprechende Angriffe unterbinden konnten. Gleichzeitig mussten wir höllisch auf die überfallartigen Konter aufpassen, die unsere Defensivreihe jedoch im Keim ersticken konnte. In der 30. und 33. Minute konnten wir durch einen Doppelschlag auf 3:0 davon ziehen. Leon Gruninger war es vorbehalten, mit seinem zweiten und dritten Kopfballtor – jedes Mal nach einem Eckball – für eine beruhigende Pausenführung zu sorgen.
In der zweiten Hälfte stellten wir die Mannschaft noch offensiver um, da die Sulzer im Defensiverbund große Probleme hatten. Es dauerte jedoch bis zur 51. Minute, ehe Jonas Hiller seine starke Leistung mit dem 4:0 krönte. Lukas Jertschewske und David Rottler erzielten in der 59. und 74. Minute die weiteren Treffer zum letztendlich auch in dieser Höhe verdienten 6:0 Heimsieg.
Sulz war letztendlich kein Gegner, da sie im Defensivverbund einfach zu schwach besetzt waren. Deshalb darf man das Ergebnis nicht überbewerten, wenngleich der zweite Platz nach dem Aufstieg in die Kreisliga bisher eine schöne Platzierung ist: es wird aber erst am Schluss abgerechnet und unser Ziel wird sein, bis zum Schluss ganz oben dran zu bleiben. Kritikpunkte an diesem Nachmittag sind die zahlreichen Abspiel- und Stoppfehler im Spielaufbau. Daran muss gearbeitet werden, da wir mit dieser Fehlerquote gegen die Top-Teams dieser Kreisliga Probleme bekommen werden. Weiterhin konnte man ab der 60. Minute erkennen, daß nun jeder einen Treffer erzielen wollte, was grundlegend nachvollziehbar ist, wir uns jedoch dadurch zahlreiche erfolgsversprechende Angriffe beraubten. Hier müssen wir dazu lernen und unseren Spielstil bis zum Schluss durchziehen.
Aufstellung: Jannik Ohnemus, Jos Frenk, Felix Nufer, Jannis Konradt, David Rottler, Tim Andlauer, Mirko Andlauer, Pascal Porstner, Leon Gruninger, Jonas Hiller, Hannes Schmidt, Hannes Köhler, Lukas Jertschewske, Manfred Wirths, Johannes Stang