SG Südliche Ortenau

Jugendfußball in der Südlichen Ortenau

B-Junioren: SG – SG Zeller FV

Am Sonntag, den 18.09.16 hat auch für unsere B-Jugend der Rundenbetrieb begonnen. Zum Auftakt kam die hoch einzuschätzende SG Zeller FV, die eine Spielgemeinschaft mit dem SV Unterhamersbach unterhält, nach Kappel ins Taubergießenstadion. Das Spiel war von Anfang an sehr intensiv und beide Mannschaften legten ein hohes Tempo an den Tag. Die erste Chance des Spiels vergaben die Gäste bereits nach wenigen Minuten. Danach fingen wir uns und konnten immer wieder gefällig hinten heraus spielen. Der erste Treffer war jedoch den offensiv brandgefährlichen Gästen vorbehalten. In der 7. Spielminute verteidigten wir etwas zu hoch, was dem Gegner Räume gab, den sie eiskalt nutzten und nach einem schönen Spielzug zum 0:1 trafen. Meine Mannschaft kam jedoch gut zurück und erzielte keine fünf Minuten später durch Motasem Hammad das 1:1. Drei Minuten später war es wiederum der umtriebige Motasem, der den Ball aus über 20 Metern unhaltbar ins Tor drosch. Marke Traumtor. Das Spiel wog folglich hin und her, mit Chancen auf beiden Seiten. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit setzte abermals Sem zum Solo an, an dessen Ende Patrick Kern freigespielt wurde, der zum 3:1 verwandelte. Leider gelang es uns nur kurze Zeit diese 3:1-Führung zu halten. Noch vor der Pause gelang den Gästen nach einem zu kurz abgewährten Eckball aus der Distanz das 3:2.
Nach der Halbzeitpause, in der wir uns vornahmen defensiv noch kompakter zu stehen und offensiv weiter gefährlich zu bleiben, kamen die Gäste druckvoller aus der Kabine. Meine Mannschaft wehrte sich aber nach Kräften, die Viererkette und Aushilfstorwart Simon Person mussten Schwerstarbeit verrichten. Auch das Mittelfeld um Jani Albermann, Sven Andlauer, Kian Graefe und Zehner Motasem sowie die beiden Spitzen arbeiteten sehr engagiert gegen den Ball. Es gelang uns trotz zwei bis drei hochkarätigen Möglichkeiten nicht auf 4:2 zu stellen, weshalb das Spiel weiter komplett offen blieb. Leider bekamen wir aber nach einem langen Ball, bei dem wir nicht schnell genug herausschoben, per Kopfball den 3 3 Ausgleichstreffer. Nach einem Freistoß erzielte Zell wenig später sogar das 3:4. Doch selbst dieser Genickschlag brach die Moral der Mannschaft nicht, bis zum Schluss hatten wir die Chance auszugleichen, was uns letztlich aber leider misslang.
So standen wir nach einem tollen Spiel beider Teams, was eigentlich ein Unentschieden verdient gehabt hätte, mit leeren Händen da. Nichtsdestotrotz hat meine Mannschaft bewiesen, dass sie alles reinwirft und auch die Qualität hat gegen solch starke Gegner bestehen zu können. In der kommenden Woche gilt es die Köpfe wieder hoch zu nehmen, gut zu trainieren, am Samstag nach Ichenheim zu fahren und dort gegen die SG Altenheim von neuem um drei Punkte zu kämpfen.

Weitere interessante Beiträge