SG Südliche Ortenau

Jugendfußball in der Südlichen Ortenau

A: SG Önsbach – SG 1:1 (0:0)

<p>Am Sonntag, 08.10.17, um 11.00 Uhr hatten wir ein schweres Auswärtsspiel zu bestreiten. Es ging zum Titelanwärter nach Önsbach. </p>

Am Sonntag, 08.10.17, um 11.00 Uhr hatten wir ein schweres Auswärtsspiel zu bestreiten. Es ging zum Titelanwärter nach Önsbach. 

Da uns einige Spieler nicht zur Verfügung standen, waren wir gespannt, was wir hier reißen können. Von Anfang an war Önsbach spielbestimmend. Sie waren technisch und läuferisch sehr gut unterwegs, spielten auf dem Kunstrasen, einen sehr ansehnlichen Fußball und waren auch gedanklich meistens einen Tick schneller. Der Kunstrasen kam ihnen natürlich mehr entgegen als uns. Unsere Prämisse war zuerst einmal sicher zu stehen und kein Tor zuzulassen. So konnte Önsbach zwar sehr schön kombinieren, jedoch war am 16er meistens Schluss mit lustig. Hier war unsere super Abwehrarbeit wieder einmal hervorragend. Unser Torwart musste nicht einmal richtig eingreifen. So stand es zur Pause 0:0.

Nach Wiederanpfiff das gleiche Bild. Önsbach spielte auf unser Tor, wir konnten ab und zu den Ball erobern und mit unseren schnellen Außen und Spitzen nach vorne spielen. So ein Ballgewinn wurde in der 58 Minute umgesetzt und Sem spielte den Ball durch zwei Abwehrspieler auf Bastian, der sodann alleine auf den Torwart zu lief und den Ball am Torwart vorbeischieben konnte. Durch einen Fernschuss von Sem, hätten wir fast ein weiteres Tor erzielt. Leider traf er nur die Latte, sonst wäre ein Sieg mehr als möglich gewesen. Önsbach rannte nun noch mehr an und wir wurden immer mehr in die Defensive gedrückt. Leider waren wir einmal nicht im Bilde und Önsbach konnte den Ball über rechts nach vorne spielen. Der Spieler ging in den Strafraum und legte den Ball von der Grundlinie geschickt in den Rücken der Abwehr. Im Fallen erzielte der Gegner in der 85. Minute den Ausgleich. Dies war auch der Endstand.

Man muss unsere Mannschaft wirklich loben. Sie haben nie die Orientierung verloren, haben eine super Abwehrarbeit geleistet, mussten sehr viel laufen und wir konnten sogar die Defensive des Gegners beschäftigen. Das Unentschieden war für uns eine Überraschung, die man gerne annimmt.

Aufstellung: Lukas Koch, Manuel Rädle , Hannes Köhler, Ricky Billharz, Nicolas Leser, Johannes Stang, Marco Reiter, Pascal Porstner, Raffael Binder, Motasem Hammad, Bastian Bodnik (1), Jafar Sotanzade, Normen Schmiedel.

Bericht: Uli Konradt