SG Südliche Ortenau

Jugendfußball in der Südlichen Ortenau

A: SG Lautenbach – SG 1:2 (1:0)

<p>Erneut mussten wir unter der Woche im Bezirkspokal bei der SG Lautenbach antreten. Das Spiel fand am Mittwoch, 25.10.17 um 19.30 Uhr statt.</p>

Erneut mussten wir unter der Woche im Bezirkspokal bei der SG Lautenbach antreten. Das Spiel fand am Mittwoch, 25.10.17 um 19.30 Uhr statt.

Auch diesmal mussten wir wieder auf einem Kunstrasen antreten. Der Gegner spielt bei uns in der Bezirksliga und belegt aktuell den ersten Platz. Wir waren gewillt, unser drittes Spiel auf einem Kunstrasen zu gewinnen. Lautenbach begann recht druckvoll und spielte hinten sehr Konsequent. Jeder Ball wurde angegangen und sie waren auch läuferisch sehr viel unterwegs. Wir hatten nicht viele Möglichkeiten uns frei zu spielen. Da wir den Ball vor dem Strafraum nicht geklärt bekamen, konnte ein Gegenspieler diesen aufs Tor schlagen und der Ball ging flach im langen Eck ins Tor. Somit lagen wir hinten. Ein Grund warum wir nicht ins Spiel kamen, lag daran, dass wir zu viel durch die Mitte spielen wollten, jeder dribbelte und nicht gegen den Ball arbeiteten. Wir verloren jeden Kopfball im Mittelfeld. In der Pause wurden diese Fehler angesprochen.

Nach der Pause dann ein etwas anderes Bild. Die angesprochenen Fehler wurden nun nicht mehr gemacht, man spielte über außen und ging ebenfalls konsequent in die Zweikämpfe, wir gewannen die Kopfbälle und waren einfach präsenter. Damit erarbeiteten wir uns einen Vorteil im Mittelfeld. Endlich wurden auch die Räume außen genutzt und so konnte eine Flanke von Jani Albermann von Sem erfolgreich per Kopf vollendet werden. In der 83. Minute konnten wir sogar in Führung gehen, erneut kam die Flanke von außen, wieder war Sem per Kopf zu Stelle und der Ball senkte sich über den Torwart ins lange Eck. Jetzt warf Lautenbach natürlich alles nach vorne und kam auch zu Möglichkeiten, doch unser Torwart konnte alle Bälle sehr gut parieren. Einen Freistoß fischte er aus dem Eck und somit konnten wir den Sieg über die Zeit retten.

Alles in allem ein verdienter Sieg, der Aufgrund der zweiten Halbzeit und der Mannschaftsleistung in Ordnung geht. Ein besonderes Lob will ich unserem Torwart ausstellen, der fast alles gehalten hat.

Aufstellung: Lukas Koch, Manuel Rädle, Hannes Köhler, Ricky Oswald, Raffael Binder, Marco Reiter, Kian Graefe, Jani Albermann, Hammad Motasem, Bastian Bodnik, Hassan Dado, Johannes Stang, Pascal Porstner.

Bericht: Uli Konradt